Ketogen Low Carb / High Fat

  • Hallo
    Naja, deine BZ-Werte von 70-100 mg/dl sind ja komplett im nichtdiabetischen Bereich, da können die Diabetologen eigentlich nichts allzu negatives sagen.
    Deinen Text verstehe ich so dass Du einen sehr langsamen Verlauf und noch viel Eigeninsulin hast, wahrscheinlich werden dass die Ärzte auch so sehen.
    Du wärst nicht der erste T1 bei dem diese sogenannte Remission oder Honeymoon-Phase so ausgeprägt ist dass er einige Zeit ohne Insulin auskommst, irgendwann werden die Werte wieder steigen und dann braucht es halt Insulin.


    Im Prinzip sind solche "Selbstversuche" und selbständiges anpassen der Insulindosis genau der richtige Weg und die Ärzte werden das unterstützen. Nach dem Honeymoon wäre es natürlich eine GANZ schlechte Idee das Insulin komplett wegzulassen, auch wenn die Werte mal niedrig sein sollten.
    Ich würde den Diabetologen kurz per email informieren, weiterhin messen und Insulin bereit halten. Es gibt die Meinung dass man die Bauchspeicheldrüse entlasten kann indem man auch in der Remission ein bischen Insulin zusteuert, wodurch die BSD dann noch etwas länger mithelfen kann. Du könntest fragen ob das bei Dir Sinn macht.


    Wenn Du gar kein Insulin spritzt dann kannst Du auch nicht unterzuckern. (Abgesehen von Fällen dass angeschlagene Bauchspeicheldrüsen manchmal "überreagieren" und von selbst zu viel Insulin produzieren, aber ich glaube das ist nicht so häufig.)

  • Hallo Ingo,
    Meine Diabetologin hat auf die Sache mit der ketogene Diät mit Interesse bis Verwunderung reagiert. Aber keinesfalls mit Ablehnung.
    Wenn du keine blutzuckersenkenden Medikamente (z.B. Insulin) nimmst, ist Unterzuckerung kein Thema.
    Das Absetzen des Langzeit-Insulins würde ich aber mit dem Diabetologen besprechen. (Stichwort: Entlastung des Bauchspeicheldrüse.)


    Ich würde genau soviel spritzen, wie erforderlich ist, um mit dem BZ im Zielkorridor zu halten. Das kann ggf. auch 0 sein.
    Das würde ich aber stets durch BZ-Messungen überprüfen.
    Du willst nicht den Zeitpunkt verpassen, wo die BSD mal schwächelt und du mit Insulin nachhelfen musst. Wegen Ketoazidose würde ich mir in der Honeymoon-Phase nicht zu viel Kopf machen.


    Meine Erfahrungen (auch ketogen lebend) mit dem Libre sind auch eher bescheiden, vor allem wenn man so nahe am Hypo-Bereich unterwegs ist. Abweichungen von 30-40mg kamen bei mir auch schon vor. Ich setzte daher wieder auf blutige Messung.


    Beste Grüße
    Ove

  • Hallo liebe Leute, ja, mich gib es noch ;). Ich schaue hier sporadisch rein, leider habe ich die Zeit nicht mehr, so oft wie vor drei Jahren noch herbeizuschauen. Ich hoffe nun, dass butterkeks oder Hinerki meinen Beitrag lesen und mir etwas dazu sagen können!

    Ich habe vor zwei Wochen wieder mit lowcarb + Sport angefangen. Ich wusste natürlich, dass ich meine Insulinmengen reduzieren muss, habe ich auch getan. Es hat super funktioniert, ich hatte BZ-Werte zw. 85-105. Aber nach dem Sport gab es immer einen rasanten Abstieg, also habe ich mein Basalinsulin reduziert (meine Therapieform ist ICT), bzw. letzte Woche sogar das Basalinsulin komplett weggelassen, statt dessen mit Novorapid entsprechend gespritzt. Ganz wenig, immer so 3-5 IE. Heute plötzlich spinnt mein BZ! Heute früh 325 und ich bekomme ihn nicht unter 175, obwohl ich so gut wie keine KH esse (unter 10 g). Habe heute schon 20 IE Novorapid gespritzt. Ich verstehe es überhaupt nicht. Wieso war der BZ letzte Woche so fenomenal und jetzt plötzlich so hoch? Ich bin nicht krank und wüsste auch sonst nichts von besonderer Umständen (Stress, etc.).

    Was meint ihr? :/

    - Cassiopeia -

  • Ich würde mal drauf tippen, dass du dich gerade Richtung Ketoazidose bewegst. Basalinsulin sollte man nie ganz weglassen, du hast sonst ständig Phasen, in denen dein Körper keinerlei Insulin mehr hat.

    Nur, weil du kaum KH isst, heißt ja nicht, dass dein Körper nicht Insulin braucht. Ein Grundbedarf ist ja immer vorhanden, selbst wenn du gar nichts isst.

  • Ja, ich gebe dir schon recht bzgl. Basalinsulin. Ich wollte nur verhindern, dass ich extrem in Hypo rutsche, was vor 3-4 Wochen tatsächlich häufig vorkam. Keto-Streifen habe ich, müsste mal testen...

    - Cassiopeia -

  • Ja, ich gebe dir schon recht bzgl. Basalinsulin. Ich wollte nur verhindern, dass ich extrem in Hypo rutsche, was vor 3-4 Wochen tatsächlich häufig vorkam. Keto-Streifen habe ich, müsste mal testen...


    Die Keto-Streifen werden dich nicht weiterbringen. Wenn du < 10g KH am Tag isst, sind die Ketonkörper sowieso hoch, damit wirst du zwischen harmloser Ketose und gefährlicher Ketoazidose nicht unterscheiden können.

  • Ich würde mal drauf tippen, dass du dich gerade Richtung Ketoazidose bewegst. Basalinsulin sollte man nie ganz weglassen, du hast sonst ständig Phasen, in denen dein Körper keinerlei Insulin mehr hat.

    Nur, weil du kaum KH isst, heißt ja nicht, dass dein Körper nicht Insulin braucht. Ein Grundbedarf ist ja immer vorhanden, selbst wenn du gar nichts isst.

    Sowieso.

    Ich hab auch gelernt ,ob ich esse KH oder nicht .:bigg

    Mein Körper brauch insulin 💉

  • Die Keto-Streifen werden dich nicht weiterbringen. Wenn du < 10g KH am Tag isst, sind die Ketonkörper sowieso hoch, damit wirst du zwischen harmloser Ketose und gefährlicher Ketoazidose nicht unterscheiden können.

    Wann merkt man ,ob ketose sind gefährlich oder nicht.:pupillen:

    Kannst du bsp.geben. :wacko:

    Was sollte man tun.=O

  • Wann merkt man ,ob ketose sind gefährlich oder nicht.:pupillen:

    Kannst du bsp.geben. :wacko:

    Was sollte man tun.=O

    Bei meiner Ketoazidose direkt am Anfang meiner DM Karriere war das ziemlich offensichtlich dass was nicht stimmt.

    Durst (sehr viel Durst durch die hohen BZ Werte, dazu dann auch häufiges Pinkeln), Kopfschmerzen, Übelkeit, Erbrechen, Schwindel, Müdigkeit, Benommenheit.

    Das merkt man spätestens nach der Anfangsphase der Azidose dann doch relativ schnell.


    Außerdem sollte man auch immer Teststreifen daheim haben, wie gesagt fallen die auch bei einer harmlosen Ketose positiv aus, wenn man sich jedoch nicht bewusst KH Arm ernährt sollte man nicht in Ketose kommen.

    Are you a box of BD pen needles? Because you are ultra fine ;)

  • Vielleicht schlägt hier der weibliche Zyklus zu? Mir geht es in der 2. Zyklushälfte ähnlich, nicht so extrem, aber meistens benötige ich in dieser Zeit das Doppelte Basal. Wenn ich das nicht beherzige, bekomme ich trotz keto die Werte nicht ohne weiteres runter.

  • ok.das kenn ich?!

    Das hab ich bevor ich Kollaps zu Krankenhaus angeliefert bin.

    Nur bei sollche Diäten muss nicht sein. Dafür ist nicht gedacht ketogene speisse plan nur für bessere BZ Verlauf.

  • Paar weitere Fragen an User die LowCarb Diät mit machen.🤷‍♂️


    1).LowCarb Diät kann man ganze Leben machen oder soll man nach einigen Zeit Pause machen und paar Tage normal Essen?

    2).kann man auch Sünden?

    Zb.1 bis 2 mal in Jahr (Geburtstage oder Weihnachten)

    3).Was macht die BZ.bzw.körper

    nach strängen

    LowCarb Diät wenn kurzfristig abgesätzt (abgebrochen)wird.

    Zb.Krankenhausaufenhalt?


    4).LowCarb ohne Sport

    Geht das überhaupt?


    5).Cholesterin spiege ,wie sieht damit aus?Ohne Sport wird schwer zu senken oder?!


    Ich bin noch jung und fällt mir schwer alles das zu beachten.

    Nöö...

    Ich will gerne lange Gesund bleiben

    Selbverständlich mit weniger BZ. schwankungen.


    Währe nett wenn ich die Antworten

    bekommen kann. :hmmz:

    Gruß

    Markus :cat: