Lyumjev in der t:slim

  • ach wie blöd... mir scheint, das ist etwas typabhängig, ich hatte das genau ein einziges Mal als ich beim Setzen ein Blutgefäß erwischt hatte, dafür gleich beim allerersten Mal

    Blutzucker ist die Autobahn, Gewebszucker ne Nebenstraße!

  • Dann werde ich aber von der MM bei jeder Bolusabgabe nochmals dumm gefragt, ob ich das wirklich will.


    du hast schon ne ganz besondere 640... meine fragt mich das nämlich nicht (grad extra nochmal ausprobiert)

    Wird wohl so sein, ich habe den Dualbolus je wieder abgestellt. Und jetzt beim Testen ist der "Zusatzklick", der mich genervt hat, nicht mehr da. Ich kann mich allerdings entscheiden, ob ich "Dual" haben will oder nicht (das muss man extra anklicken, jetzt auch )

    Wenn ich die alte nervige Einstellung wieder habe, werde ich detailliert berichten.

  • Das Brennen ist nicht die Haut (in der Haut). Das ist eindeutig das Depot im Fettgewebe.
    Ich bin ja auch nicht der einzige mit dem "Brennen". Ich helfe mir jetzt mit mehreren kleinen Portionen.


    Ich könnte/müsste eigentlich nur den "Dualbolus" einstellen.
    Dann werde ich aber von der MM bei jeder Bolusabgabe nochmals dumm gefragt, ob ich das wirklich will. Diese Leute von Medtronic könnte ich auf den Mons schießen und habe denen auch schon schriftlich gewünscht, ihr tägliches Leben mit diesen kundenunfreundlichen Pumpen gestalten zu müssen (also den Typ 1 an den Hals gewünscht).


    Kurz, ich gebe das Insulin in 2 oder 3 Portionen ab und gestalte das nach Anzeige des BZ-Verlaufs auf meiner Watch.

    Und die, die einen Pen benutzen, sagen dann, der Pen ist schuld? Das andere das Brennen haben, habe ich gelesen, es ist jedoch nicht die Pumpe schuld, die macht nur, was ihr aufgetragen wird...sondern Deine Reaktion auf das Insulin.

    LG
    Schaf

    AndroidAPS seit 26.04.2019, Closed Loop seit 05/2019

  • Warum berichten eigentlich nur Leute mit Pumpen von dem Brennen, von Pennern hab ich das noch nicht gelesen. Wenn ich mir z.B. 15 IE mit dem Pen gebe, drücke ich in einem Zug durch und das Insulin ist in etwa 1-2 Sekunden im Gewebe. Eine Pumpe macht das doch sicherlich nicht schneller, oder?

  • Warum berichten eigentlich nur Leute mit Pumpen von dem Brennen, von Pennern hab ich das noch nicht gelesen. Wenn ich mir z.B. 15 IE mit dem Pen gebe, drücke ich in einem Zug durch und das Insulin ist in etwa 1-2 Sekunden im Gewebe. Eine Pumpe macht das doch sicherlich nicht schneller, oder?

    Ich Teste das zum Abend essen mal mit dem Pen und gebe dir ne Rückmeldung.

    Gruß euer Grisu


    Wir leben mit dem Diabetes und nicht für den Diabetes :nummer1:

  • Warum berichten eigentlich nur Leute mit Pumpen von dem Brennen, von Pennern hab ich das noch nicht gelesen. Wenn ich mir z.B. 15 IE mit dem Pen gebe, drücke ich in einem Zug durch und das Insulin ist in etwa 1-2 Sekunden im Gewebe. Eine Pumpe macht das doch sicherlich nicht schneller, oder?

    Ich habe auch mit nem Pen manchmal ein Stechen oder, wenn ich ne doofe Stelle erwische, auch mal ein etwas länger anhaltendes Brennen. Das hatte ich auch schon mehr oder weniger stark mit allen Insulinen davor (Actrapid, Fiasp, Lantus und Levemir), bei Lyumjev könnte es aber einen Tick häufiger sein. Ist bei mir aber eher ein Sache der Stelle (Hautnerv?) als des Insulins. Meist merke ich das auch schon beim Stechen und kann dann noch die Nadel umsetzen bevor ich abdrücke.

    Als Pumper liegt der Katheter dann und bis zum nächsten Wechsel laden alle Boli dort.

  • Ja, da reagiert mein Körper mit Brennen.

    Ohne die Pumpe habe ich aber andere (kleinere?) Depots bei der Insulingabe.

    Bei 6 IE auf einmal oder bei mehrfach Korrekturinsulin in kurzem Abstand brennt es. Bei der Pumpe landet ja alles in der selben Stelle im Unterhautfettgewebe.

    Beim Pen kann ich die Stellen leicht wechseln und ggf. zum selben Zeitpunkt mehrere Einstichstellen nutzen.

  • Jetzt nach mehr fachen Insulinabgabe mit Pumpe und Pen würde ich für mich sagen Pumpe ist vom brennen und Druckgefühl deutlich spürbarer als beim Pen.

    Wenn sich das nicht in den nächsten Tagen gibt. Stelle ich wieder auf Fiasp um.



    Was ich sehr Komisch finde.

    Gruß euer Grisu


    Wir leben mit dem Diabetes und nicht für den Diabetes :nummer1:

  • Bei 6 IE auf einmal oder bei mehrfach Korrekturinsulin in kurzem Abstand brennt es.

    Was hast Du denn als Bolus-Tempo eingestellt: "Standard" oder "Schnell"?

    Falls "Schnell": dann versuch es doch mal mit "Standard".


    Ich hab es auch erst mit "Schnell" probiert, fand das dann aber unangenehm.


    Und dass es brennt wie Hölle kenne ich auch vom Pen mit Humalog. Da kann das passieren, wenn man zufällig einen Nerv getroffen hat.


    Viele Grüße
    Jörg

  • Ich spüre, aber nicht mehr immer und kürzer. Trotzdem habe ich Angst, da könnte sich so etwas wie eine Allergie entwickeln?!?

    Ich habe am Abgabetempo meiner 640G eigentlich nichts geändert müsste Standard sein.


    Ich spüre ja auch das "Brennen" wenn ich in einem kürzerem Abstand mit der Pumpe das Depot auffülle. Ich muss schon eine Stunde warte, um das Brennen zu vermeiden. Aber ich halte das "Brennen" schon noch aus - ist nicht soooo schlimm.


    Jetzt hebe ich eine typische Resistenz brechen müssen, ging gestern Abend nach einem UZ auf 200 und blieb bis heut morgen da - trotz nächtlichem mehrfach Insulin aus der Pumpe und 6 IE aus dem Pen.


    Erst heute früh, nach weitern 6 IE aus dem Pen und weiteren 6 IE aus der Pumpe bei 15 gKh, geht es jetzt endlich wieder in den Keller und ich werde jetzt erst einmal Orangen und Bananen essen.


    Aber die Gaben mit der Pumpe spüre ich und die Pen-Injektionen waren ja jeweils nur 2 IE an verschiedenen Stellen, die spüre ich nicht.