Wechsel Pen zur Pumpe

  • Hallo,


    Ich bin am überlegen ob ich vom Pen zur Pumpe wechsel. Ich habe mich früher immer dagegen gesträubt weil ich nicht die ganze Zeit so ein Ding mit Schlauch an mir haben wollte. Aber mittlerweile gibt es die ja auch schlauchlos wie den Omnipod. Von diesem kann man sich ja auch ein Demokit bestellen, um zu schauen ob man das Tragen ab kann.

    In der Schweiz gibt es auch den Accu Chek Solo. Bei uns scheinbar aber noch nicht.


    Ich habe allerdings noch 3 Fragen, die mir hier hoffentlich jemand beantworten kann:

    1. Macht der Omnipod bei der Insulinabgabe ein Geräusch?

    2. Kann ich den mit meinem Handy steuern oder nur mit der Fernbedienung?

    3. Kann ich die Pumpe überall tragen oder gibt es festgeschriebene Körperstellen?


    Ich bin noch ganz neu in dem Thema und werde bei meinem nächsten Termin mit meinem Doc erst einmal sprechen, aber generell hätte ich die 3 Fragen vorher gerne beantwortet und möchte natürlich wissen wie der Tragekomfort ist oder ob ich das Ding überhaupt nicht ab kann.


    Danke+Gruß

    Jan

  • Hallo, vor der Entscheidung stand ich vor kurzem auch, habe mich jahrelang wehren können gegen eine Pumpe. Dann ging es irgendwann nicht mehr.

    Habe dann eine Schlauchpumpe Probe getragen und fand die gar nicht so schlimm. Sie hat mich eigentlich überhaupt nicht gestört. Wollte aber auch keine mit Schlauch haben und habe somit die Medtrum Pumpe Probe getragen und musste leider feststellen, dass das gar nichts für mich war. Ich habe sie seitlich am Bauch Probe getragen und sie hat mich einfach nur gestört. Optisch fand ich das auch total grausam, so einen Kasten irgendwo kleben zu haben. Ich konnte mir nicht vorstellen, wo ich die Pumpe hätte anbringen können, wo sie mich nicht stören würde.

    Das Ende vom Lied war, dass ich nunmehr seit einer Woche eine Schlauchpumpe trage und diese mich überhaupt nicht stört.

    Will damit nur sagen, auf jeden Fall Probe tragen. Ich hätte die Medtrum blindlings genommen, weil ich die einfach super fand und ich keinen Schlauch wollte. Meine Dia-Beraterin hat auf ein Probetragen bestanden und darüber bin ich sehr froh. Mit der Patchpumpe wäre ich nicht glücklich geworden.

    Es gibt zwei wichtige Worte in Deinem Leben,
    die Dir ganz viele Türen öffnen werden:
    "Drücken" und "Ziehen" :rofl

  • Hallo Michaela,


    Danke für deine Antwort. Ja, ich werde auf jeden Fall Probetragen.

    Macht denn deine Pumpe ein Geräusch bei der Insulinabgabe? Früher hatte ich mal eine in der Hand, die hatte immer so ein ratterndes Geräusch gemacht, wenn Insulin abgegeben wurde. Ist allerdings 15-20 Jahre her.


    Grüße

  • Da alle Pumpen mit Motoren betrieben werden, machen sie natürlich Geräusche dabei. Heutige Pumpen sind aber ziemlich leise geworden. Schon bei einer Unterhaltung hört es der Gegenüber mit großer Wahrscheinlichkeit nicht.

  • Hi,


    ich kann nur von meinen Erfahrungen mit dem Omnipod sprechen, da ich definitiv nix mit Schlauch haben wollte. Liegt aber bei mir auch daran, dass ich die Pumpe nicht am Bauch sondern am Arm trage. Hier also schonmal die Antwort auf Frage 3: Ja, du kannst den Pod überall tragen, wo er dich nicht stört.

    Frage 1: Ja er macht "Geräusche". Speziell bei der Insulinabgabe "klickt" es recht leise bei jedem Stoß von Insulin. Denn der Pod gibt immer in 0,05U Schritten Insulin ab. Man hört das Klicken aber kaum. Was viel lauter ist, sind sämtlichen Alarme die der Pod abgeben kann (wobei man einige auch abstellen kann). z.B. "Bolus fertig abgegeben" o.ä.


    Frage 2: Ja. Aber :D Man benötigt hierfür einiges weiteres, funktioniert nicht so ohne weiteres. Geht derzeit nur mit dem iOS Loop. Entweder die offizielle Infoseite Link oder kannst auch in einem Thread von mir was dazu lesen Link

  • Ich habe mich früher immer dagegen gesträubt weil ich nicht die ganze Zeit so ein Ding mit Schlauch an mir haben wollte.


    ging mir mehr als 20 Jahre genauso (I am Borg...), erst als ich vom CGM erfahren hab (und das dann auch als Kassenleistung durchging) fing die Idee an, für mich Sinn zu machen. Ich wusste damals noch nichts von Pods und hab daher ne Schlauchpumpe (Medtronic 640G) und die stört mich auch nicht. Ich hab in der Pumpenschulung jemanden kennengelernt, der ne Omnipod hatte und der meinte, wenn er sie am Arm trägt, könne er nicht schlafen wegen des klickens (ist natürlich nicht bei jedem so) und was mich (persönlich) nerven würde wäre, noch ein Gerät mit mir rumzuschleppen, entweder Fernsteuerung oder Handy. Ich hab auch mein Handy nicht ständig "an der Frau" und möchte das auch nicht. Bei der 640 G hab ich alles auf der Pumpe, was zum anzeigen ist und kann sie natürlich auch direkt steuern.


    Ich wüsste auch nicht, wo ich den Pod hinkleben sollte, wo er mich nicht stört. Ich empfinde ihn doch als recht groß und als auftragend.


    Wenn du kannst, trag beide Varianten Probe

  • Ja, meine macht auch Geräusche bei der Insulinabgabe, aber wirklich sehr sehr leise. Nachts bekomme ich davon gar nichts mit.

    Es gibt zwei wichtige Worte in Deinem Leben,
    die Dir ganz viele Türen öffnen werden:
    "Drücken" und "Ziehen" :rofl

  • Ist die Lautstärke mit dem Aufziehen eines Pens vergleichbar oder leiser/lauter?


    Geräusche empfindet ja jeder unterschiedlich laut. Nur für mich als Vergleich.

  • Was hab ich mich immer gesträubt eine Pumpe auszuprobieren, geschweige denn überhaupt ein Probetragen zu probieren.


    All deine Einwände und Unsicherheiten würde ich an deiner Stelle erst einmal überhaupt nicht bedenken, sondern ein Probetragen beantragen, dann wirst du sehen ob es dir gefällt oder nicht...die Vorteile allerdings treten erst dann auf, wenn du mit einer passenden Basalrate deine Einstellung optimieren kannst.


    Was die Lautstärke anbelangt so war mir selbst die Accu-Check immer sehr laut, die mittlerweile nicht mehr verfügbare Animas nicht zu hören und die Dana nehme ich in einer normallautstarken Umgebung überhaupt nicht wahr...wie Vogelzwitschern aus mittlerer Entfernung vielleicht?;)

  • Der Omnipod gibt ein leises Piepsen ab, wenn er mit dem Bolus fertig ist. Bei der Basalabgabe klickt er nur ganz leise. Das bemerkt man eigentlich nur, wenn man ganz genau darauf achtet.


    Allerdings piept er schon etwas energischer, wenn der Pod getauscht werden muss. Mich selbst stört das allerdings nicht weiter. Das kann man dann auch schnell an der Pumpe ausstellen.


    Ich klebe den Pod im Herbst und Winter an den Arm, in den T-Shirt-Monaten an die Bauch-Außenseite. Dort stört er mich eigentlich nirgends. Aber generell kann man ihn überall hin kleben.

  • Super, danke :-).

    Eine Frage habe ich noch. Wie sieht das mit Kostenübernahme der Krankenkasse aus. Ich habe gerade bei meiner angerufen und die am Telefon meinte, mein Doc soll zum Lieferanten eine Verordnung schicken und der setzt sich dann mit der KK in Verbindung. Hört sich für mich komisch an.

  • hm - ich hab alles bei der KK abgegeben - mit Attest und allem und 3 Monaten lückenloser Dokumentation (DAS war das anstrengendste) und mir den Empfang quittieren lassen - wenn nach 5 Wochen (sollte der MDK eingeschaltet werden, ansonsten sind's glaub ich 2) keine Ablehnung da sein, gilt es als genehmigt

  • Nein, das ist das normale Verfahren. Du entscheidest Dich für eine Pumpe, dein Arzt schickt das Rezept an die Firma und die schickt das "Angebot" zur Kasse. Die wiederum wird dann wohl den MDK einschalten und dann irgendwann eine Entscheidung mitteilen.

  • Schlauchlos ist ja bei einigen der größte Wunsch, Du solltest aber auch überlegen, ob Du mit dem Katheter klar kommst (Kunststoff, abknickbar, große Löcher, usw.)

    Ich bin deswegen von Omnipod auf AccuChek mit Stahlkatheter umgestiegen...

    LG
    Schaf

  • Ich bin mit dem Omnipod immer noch sehr zufrieden.

    Sie gibt Geräusche bei Insulinabgabe, die hört man aber nur wenn es im Zimmer ganz leise ist. Nachts wurde ich dadurch noch nie wach.

    Früher hatte ich Accu Check Spirit Combo und es hat auch gut geklappt, im Großen und Ganzen war ich auch zufrieden.

    Mich hat aber der Schlauch sehr genervt, ich fühlte mich irgendwie "sichtbar behindert"; angebunden...

    Seit dem ich den Omnipod trage, fühle ich mich freier, muss nichts abkoppeln wenn ich duschen gehe, kann mich umziehen ohne auf die Pumpe/Schlauch aufzupassen, kann ins Schwimmbad, ins Meer....

    Für mich war das die richtige Entscheidung!

    Aber das darf natürlich jeder für sich entscheiden :-)

  • Melany

    Wie lange hast du schon omnipod ?

    Ich möchte gerne fragen ,ob bei dir verstopfungen gibt.gibt's?.

    Die Pumpen neigen dazu ,deswegen frage ich gerne..

    Was sagst du zu Medtrum, nach der ablaufzeit Garantie Zeit.

    Wirst du die probieren?;)