Lyumjev (URLi) - Erfahrungsthread

  • jetzt hab ich doch vor einigen Wochen gemotzt, dass ich alle Faktoren hochschrauben musste und was ist jetzt? Jetzt schraub ich alle wieder runter, ich häng seit 2h in ner Hypo, bin am nachfuttern ohne Ende und nein, ich hab mich nicht verrechnet :patsch::rofl es ist und bleibt spannend...

    Blutzucker ist die Autobahn, Gewebszucker ne Nebenstraße!

  • Hallo in die Runde,

    möchte gern von Humalag zum Urli wechseln. Mein Diabetologe meint das es vom Basal (Omnipod) Humalog zu Urli 1:1 passen müsste. Hat jemand damit schon Erfahrungen gemacht ?

  • Hallo seit eben bin ich auch im Club der URLi nutzer.

    Nun frage ich mich welche wirkkurve ich bei aaps Einstellen soll?

    URLi ist dort nicht zu finden?


    Edit: aaps 2.7

    Einmal editiert, zuletzt von kdjdbdkd ()

  • Mein Diabetologe meint das es vom Basal (Omnipod) Humalog zu Urli 1:1 passen müsste. Hat jemand damit schon Erfahrungen gemacht ?

    Nun frage ich mich welche wirkkurve ich bei aaps Einstellen soll?

    URLi ist dort nicht zu finden?

    Das ist alles schon in diesem Thema mehrfach angesprochen und beschrieben worden. Einfach mal von vorn lesen.;)

  • Hallo in die Runde,

    möchte gern von Humalag zum Urli wechseln. Mein Diabetologe meint das es vom Basal (Omnipod) Humalog zu Urli 1:1 passen müsste. Hat jemand damit schon Erfahrungen gemacht ?

    Ich habe meine Basalrate vorerst so gelassen und das lief ganz gut. Habe dann im Nachhinein etwas nachjustiert.

  • Mal eine andere Frage.


    Wenn ich rechts ganz nach hinten den Katheter setze habe ich Probleme mit Muskelzuckungen. Die Setzstelle ist davon nicht betroffen, das Problem liegt ein bißchen weiter in Richtung Rücken.

    Auf der linken Seite gibt es das Problem nicht.

    Stay cool and carry on gardening !

  • Ich muss sagen, ich bin jetzt bezüglich der Hautirritation und dem Brennen echt zufrieden, Innerhalb der letzten Woche nicht ein einziges Problem gehabt :) Hoffentlich bleibt es so

    Looper seit 1. Quartal 2020

    ________________________________________________________________

    AAPS 2.7 auf einem Xiaomi Mi-8 mit MIUI 12 im Closed Loop


    Freestyle Libre 2 mit gepatchter LibreApp


    Pumpe: Accu-Chek Spirit mit Lumlum (Lyumjev) U-100

  • Ein Updat nach etwas mehr als 2 Monaten:


    1. Das Brennen ist fast komplett verschwunden. Ganz selten spühre ich einen Bolus - Das hatte ich beim Novorapid aber auch hin und wieder mal.

    Manchmal beim Katheterwechsel kommt relativ viel Blut aus der Katheterstelle. Das heißt für mich das es ist ratsam ein Taschentuch oder ähnliches beim Wechsel parat zu haben. Nicht schlimm... kannte ich so jedoch bisher nicht. 1 bis 2 Tage sind die stellennach dem Katheterwechsel noch leicht verfestigt.


    2. Das Lyumjev ermöglicht es mir nach wie vor komplett auf den SEA zu verzichten, Das ist für mich das konstanteste positive Ergebnis der Umstellung,.


    3. Wenn es gut läuft bleibt mein geschätzter wöchentlicher HBA1C bei etwa 5,3% Wenn schlecht... dann etwa 6,0% für die letzten 30 Tage ist er bei mir aktuell bei 5,8. Das ist nicht wirklich besser als vorher. Insbesondere die ersten 14 Tage schienen rückblickend extrem gut zu laufen.


    4. Was besser läuft als vorher ist die TIR - bis jetzt lag Sie in keiner Woche unter 85 - meist sogar im 90-95% Bereich. Auch die Std-Abw. und GVI ist etwas besser als vorher. Das ist zwar kein himmelweiter Untscheid zu vorher, aber schon deutlich sichbar.


    Was die Aussagekraft meiner Beobachtungen deutlich eintrübt, ist der Umstand dass ich mitte November AAPS komplett neu aufgesetzt habe und auch sehr viel mit Profilen herumexperimentiert habe. Ein Teil der schlechteren Einstellung meines Zuckers gegenüber der ersten 14 Tage wird sicherlich auch dem zuzuschreiben sein. (Seit einer Woche laufen die SMB wieder - das Gesamtergebnis hat das bisher aber nicht wieder verbessert)

  • Bayesian Danke für den Bericht. Da du einen Vergleich vornimmst, wäre es sinnvoll zu wissen, worauf sich das bezieht.


    Welches Insulin hast du vorher verwendet?

    Auf welchen Zielbereich bezieht sich die TIR?

    Läuft dein Loop jetzt im Automatik-Modus und vorher nicht oder gibst du einen Bolus weiterhin noch ein?

  • Hallo Kappa,


    Stimmt !

    Vorher habe ich Novorapid verwendet.

    Meine Range ist bei 70-180 mg/dL


    Da ich vorher noch die Version 2.0 verwendet habe und Automationen aktuell noch nicht freigeschaltet sind - habe ich bisher keine verwendet.


    Ich kündige meine Carbs in der Regel an und verwende meist auch den Bolusrechner um einen direkten Anstieg zu vermeiden.


    Ohne Ankündigungen scheinen nur Mahlzeiten bis ~20-30g KH vernünftig vom Loop weggeregelt (kein Anstieg über 180) zu werden. Aber auch da ist mir der Anstieg eigentlich zu hoch - deswegen bole ich das lieber direkt weg. Für FPE verwende ich eCarbs und - je nach Mahlzeit und aktuellem BZ-Wert - erhöhe ich das Profil auf bis zu 200%. Das ist dann aber eher Gefühlssache.

  • Bayesian


    Liest sich fast so wie ein paar Beiträge von mir.... 😁


    Die Erfahrungen bezüglich der ersten 14 Tage sowie die temporäre Verschlechterung danach und das gute wirken bei wenig KH.

    Und das dir der Anstieg bei mehr KH zu hoch ausfällt, ist exakt gleich. Genau wie das mit den Setztstellen und dem nachlassen der Probleme damit.


    Lustig, wie sich das so gleicht. 😉


    Wenn ich kann bin ich immer nett. Bin ich nicht nett, kann ich gerade nicht. 8o




    DanaRS 08/19 - nightscout 10/19 - Dexcom G6 + AAPS + xdrip 11/19 - Closed Loop 02/20 - SonyXA2 - SonySWR50

  • Hatte von euch auch jemand am Anfang keine oder kaum Probleme mit Lyumjev und erst nach einiger Zeit (bei mir gut 10 Wochen) ist es dann schlechter geworden?


    Ich bin seit Anfang der Woche auf Novorapid umgestiegen, weil meine Probleme an den Einstichstellen (Schmerzen und Verhärtungen) zu groß waren. Die sind dann unmittelbar besser geworden. Aber es ist ein ganz schön krasser Unterschied, besonders weil ich Lyumjev zuletzt auch im Pen benutzt habe. Als wäre ich vom Motorrad auf einen Dampfer umgestiegen. So langsam schieße ich mich aber auf die Spritz-es-Abstände ein, und bei langsamen KH hat Novorapid immerhin Vorteile 😅

  • Robert_W


    Geht mir - leider - genauso. Nach etwa 2 Wochen begannen die Probleme mit Verhärtung und Schmerzen - zunächst nur auf Druck. Aber nach dem Nadelwechsel dann schon nach 1,5 Tagen - zunächst nur auf Druck, dann aber permanent... hinzu kam ein unerklärlich hoher Anstieg und kaum noch Reaktion auf Korrekturen.

    Ich habe da kein gutes Gefühl, denn die erste Verhärtung dauerte 10 Tage, bis sie sich aufgelöst hatte. Wenn das bei jedem Nadelwechsel vorkäme, hätte ich alles voller Knubbel :pupillen:

    Habe es jetzt wieder im Pen, da geht es problemlos, in der Pumpe Novo.

    Und genau das Problem sehe ich bei mir auch: Für schnelle KHs ist es super (PPP... Pizza Pasta Panettone :D), für langsame eher schwierig, bzw. muß immer wieder engmaschig nachkorrigiert werden.

    Tja, es hätte so schön sein können :S

  • Lilimaus Gut zu wissen, dass du ähnliche Erfahrungen gemacht hast! Ja, Druckempfindlichkeit und Insulinunempfindlichkeit 😒 Am Ende hätte ich schon nach wenigen Stunden am liebsten wieder den Katheter gewechselt.


    Ich habe auch darüber nachgedacht, L. weiter im Pen zu nutzen, um auf diesem Wege davon profitieren zu können. Mein Arzt meinte, er würde davon abraten, falls es eine allergische Reaktion ist, könnte es zu einer Gegenreaktion kommen. Ich habe allerdings das Gefühl, dass es keine Allergie ist, eher eine Unverträglichkeit. Aber ich versuche es erst mal ohne Pen. Hast du wie ich vom Spritzen mit dem Pen auch kleine rote Punkte an den Einstichstellen bekommen?