Erfahrungen: Medtronic 670G

  • Hallo, ich habe gerade gesehen, dass die Medtronic 670G in Österreich erstattungsfähig ist: Medtronic Österreich

    MINIMED™ 670G SYSTEM

    WELTWEIT ERSTES INSULIN PUMPENSYSTEM MIT AUTOMATISIERTER BASALINSULINANPASSUNG1,2,3

    Einige Benutzerinteraktionen erforderlich“


    Hat jemand das System mit Hybrid Closed Loop schon bekommen und in Gebrauch, oder vielleicht getestet.

    Mich würden vorallem die Unterschiede zu den DIY-Systemen interessieren.

    Bin vielleicht ein wenig zu früh für Erfahrungsberichte :)

    Seitdem ich Diabetes habe, weiß ich Schokolade erst richtig zu schätzen und zu lieben!
    Seit ich versuche meine Ernährung umzustellen hasse ich sie, da ich versuche sie nicht mehr zu essen!
    Seit ich zum Rauchen aufgehört habe, hab ich sieben Kilo zugenommen! - Aber zwischenzeitlich wieder 4 abgenommen ;-)
    Super, jetzt kann ich blad aber "gesund" sterben!

    Einmal editiert, zuletzt von Druno ()

  • Druno

    da solltest Du m.E. eher bei den Amis suchen. Die haben da deutlich mehr Erfahrung (z.B. Google: 670G reviews).

    Ist halt Englisch.

    Closed Loop Open Mind

  • Ich hab den 670G Thread aus dem Vorjahr übersehen, mit der tollen zusammengetragenen Info von Max1.

    Wenn die Punkte noch immer bestehen ist mir klar dass es keine deutschsprachigen Erfahrungsberichte oder Tests gibt. Aber Medtronic wird schon jemanden bezahlen, um eine positive Rezession zu erhalten :rofl.

    Seitdem ich Diabetes habe, weiß ich Schokolade erst richtig zu schätzen und zu lieben!
    Seit ich versuche meine Ernährung umzustellen hasse ich sie, da ich versuche sie nicht mehr zu essen!
    Seit ich zum Rauchen aufgehört habe, hab ich sieben Kilo zugenommen! - Aber zwischenzeitlich wieder 4 abgenommen ;-)
    Super, jetzt kann ich blad aber "gesund" sterben!

  • Moin Zusammen, da ja jetzt die Medtronic 670G in den Regelkatalog aufgenommen wurde, habe ich sie beim Arzt direkt mal bestellt. Bin gespannt und werde berichten. Auch auf den neuen Sensor bin ich gespannt.


    LG Sylle

  • Ich hab den 670G Thread aus dem Vorjahr übersehen, mit der tollen zusammengetragenen Info von Max1.

    Wenn die Punkte noch immer bestehen ist mir klar dass es keine deutschsprachigen Erfahrungsberichte oder Tests gibt. Aber Medtronic wird schon jemanden bezahlen, um eine positive Rezession zu erhalten :rofl.

    Das war aber lediglich ein reiner Gastbeitrag ohne jegliche Quellenangaben und der womöglich nur diesen einen Beitrag hier verfasst hat!!! (Die bescheidene Suche nach Autor Max1 bringt hier leider überhaupt keine Treffer zu Tage. Funktioniert womöglich nur bei Mitgliedern)


    Selbst wenn da was dran sein sollte, sollte man meines Erachtens nicht viel drauf geben! Vielleicht wollte der nur mal eben die 670G, Medtronic eins auswischen...


    Der Zynismus ist meine Rüstung, der Sarkasmus mein Schwert und die Ironie mein Schild.
    Und immer gerne respektlos :D


    Bayer Crop Science (Ex-Monsanto) sät und spritzt den Tod

    3 Mal editiert, zuletzt von House ()

  • Einen schönen guten Morgen,


    Soviel ich weiss, nimmt Medtronic und auch Händler(jedenfalls der meines Vertrauens) seit kurzemRezepte für die 670 G mit Sensor entgegen. Zu spät! Habe jetzt ja die Medtrum (erstmal) und damit Patchpumpe auf dem technischen Niveau der 640. Wann kommt die Patchpumpe, die alles das kann was die 670 kann???

    Jedenfalls habe ich gehört, das es mit der Auslieferung, bzw. der Genehmigung bei einigen Kassen noch Probleme geben kann, weil die neue Medtronic Pumpe zwar als Himi gelistet, aber dieser Umstand noch nicht im Bundesanzeiger veröffentlicht wurde. Bürokratie auf höchstem Niveau.

    Habe zur 670 G ein interessantes Gespräch mit meiner DB gehabt. Sie sagte mir, daß der Automatikbetrieb der neuen Pumpe nur dann ohne Störungen funktioniert, wenn im Vorfeld die Basalrate stimmt. Also wer eine "wilde" Basalrate hat und die Schwankungen teilweise mittels Bolusgabe ausgeglichen hat, bei dem würde der autorun Betrieb nicht lange funktionieren und die Pumpe geht dann in den normalen Betrieb über. Die automatische Korrektur des Blutzuckers funktioniert nur ganz moderat und bei starken Schwankungen steigt das System aus. Eigentlich logisch, weil der Sensor kann ja auch mal spinnen. looper : Ist das bei Euch auch so?

    Schönes WE an Alle

  • Da die Modulation prozentual über die Basalrate läuft, ist es ja abzusehen dass zu große Änderungen ein großes Chaos verursachen. Loop-Systeme gehen dabei jedoch nicht in den Normalbetrieb (kontate Basalrate) über sondern versuchen (teilweise krampfhaft) gegen zu regeln.

  • Verstehe! Die Pumpe wird bei Loopern auf minimalste Basalrate gestellt und über den Fernsteuerungsbolus dann der Insulinbedarf nach Berechnungen der App in Auswertung des Sensors gesteuert. Jedenfalls habe ich es so verstanden...

  • Verstehe! Die Pumpe wird bei Loopern auf minimalste Basalrate gestellt und über den Fernsteuerungsbolus dann der Insulinbedarf nach Berechnungen der App in Auswertung des Sensors gesteuert. Jedenfalls habe ich es so verstanden...

    Genau. Grundsätzlich wird die Zuckerkorrektur über die Basalrate erreicht (üblich sind 0 - 500 % der vorher eingestellten Basalrate beschränkt durch eine maximale Rate). Zusätzlich können zur Basalversorgung sog. Mikro-Boli genutzt werden, da sich diese durch die direkte Abgabe schneller in der Zuckerkurve bemerkbar machen

  • Sorry, aber das geht aber jetzt mal wieder am eigentlichen Thema vorbei...

    Der Zynismus ist meine Rüstung, der Sarkasmus mein Schwert und die Ironie mein Schild.
    Und immer gerne respektlos :D


    Bayer Crop Science (Ex-Monsanto) sät und spritzt den Tod

  • Hallo Userinnen und User,


    ich hatte Heute eine technische Einweisung über die MiniMed 670G. Es gibt einige Änderungen zu der Minimed 640G insbesondere beim Bolus im Auto-Modus System. Näheres werde ich im Forum nach dem Treffen in Meerbusch bei Medtronic Ende Oktober berichten, bis dahin werde ich auch die MiniMed 670G tragen. Bittet wartet noch darauf. Ihr bekommt sicher die aktuellsten Informationen.

    Gruß


    Hans :family:


    Typ 1 seit 1967
    seit 12.07.2006 mit CSII

    Einmal editiert, zuletzt von haku ()

  • Ich bin ja grundsätzlich nach wie vor von Medtronic Pumpen überzeugt.


    Aber was nützt eine gute und innovative Pumpe von morgen, wenn die Sensoren von gestern sind. Da muss Medtronic unbedingt dran arbeiten.

    Fuhh, für heute genug Menschen in den Wahnsinn getrieben. Morgen ist auch noch ein Tag :bigg

  • Ich bin ja grundsätzlich nach wie vor von Medtronic Pumpen überzeugt.


    Aber was nützt eine gute und innovative Pumpe von morgen, wenn die Sensoren von gestern sind. Da muss Medtronic unbedingt dran arbeiten.

    Die Sensoren Guardin 3 sind in Ordnung und sind genauer wie die Enlite Sensoren, jedoch lassen diese nur maximal eine Verlängerung von 2 mal Aufladen zu.

    Gruß


    Hans :family:


    Typ 1 seit 1967
    seit 12.07.2006 mit CSII

  • Darf ich fragen, wieso ihr so interessiert an der 670G seid?


    Die Erfahrungsberichte sehen nicht gerade gut aus, gerade was das Prunkstück der 670G anbelangt, der sog. Auto-Modus und sie Sensoren, die wohl - so viele Erfahrungsberichte - die Schwachstelle des ganzen Systems darstellen.


    Was den Auto-Modus anbelangt, da ließe sich mit anderen Pumpen und DIY-Varianten mehr erreichen und auch im Umgang damit mehr lernen.

  • Darf ich fragen, wieso ihr so interessiert an der 670G seid?


    Die Erfahrungsberichte sehen nicht gerade gut aus, gerade was das Prunkstück der 670G anbelangt, der sog. Auto-Modus und sie Sensoren, die wohl - so viele Erfahrungsberichte - die Schwachstelle des ganzen Systems darstellen.


    Was den Auto-Modus anbelangt, da ließe sich mit anderen Pumpen und DIY-Varianten mehr erreichen und auch im Umgang damit mehr lernen.

    Die 670G ist zur Zeit die beste Insulinpumpe auf dem Markt. Der Auto-Modus wird erst nach der Einweisung in Meersburg gestartet. Die Sensoren sind nach meiner Auffassung nicht die Schwachstelle, ich verwende bereits die Sensoren seit über 6 Monaten und habe Erfahrung mit anderen. Ich berichte weiter, wie mein Emfinden mit der Minimed 670G mir gefällt.

    Gruß


    Hans :family:


    Typ 1 seit 1967
    seit 12.07.2006 mit CSII

  • Die Sensoren Guardin 3 sind in Ordnung und sind genauer wie die Enlite Sensoren

    Wie man hier ließt sollen die Guardian 3 noch kalibrierungsbedürftiger sein als die Enlite. Diese Notwendigkeit und die damit verbundenen Alarme sind sehr anstrengend. Genauer als die Libre Sensoren sind zumindest die Enlite bei mir deswegen aber noch lange nicht gewesen.


    Dazu ein aus meiner Sicht recht aufwendiges an- und abmontieren, Transmitter laden und die damit verbundene Wartezeit...

    Fuhh, für heute genug Menschen in den Wahnsinn getrieben. Morgen ist auch noch ein Tag :bigg

  • Die Sensoren Guardin 3 sind in Ordnung und sind genauer wie die Enlite Sensoren

    Wie man hier ließt sollen die Guardian 3 noch kalibrierungsbedürftiger sein als die Enlite. Diese Notwendigkeit und die damit verbundenen Alarme sind sehr anstrengend. Genauer als die Libre Sensoren sind zumindest die Enlite bei mir deswegen aber noch lange nicht gewesen.


    Dazu ein aus meiner Sicht recht aufwendiges an- und abmontieren, Transmitter laden und die damit verbundene Wartezeit...

    Nein Tommi,


    da bist du meines Erachtens auf dem falschen Fuß, ich kann den Guardian 3 aufladen und das Kalibrieren dauert zuerst 2 Stunden, danach nach 6 Stunden und danach nach 12 Stunden wird wieder kaliebriert.

    Gruß


    Hans :family:


    Typ 1 seit 1967
    seit 12.07.2006 mit CSII

  • Darf ich fragen, wieso ihr so interessiert an der 670G seid?


    Die Erfahrungsberichte sehen nicht gerade gut aus, gerade was das Prunkstück der 670G anbelangt, der sog. Auto-Modus und sie Sensoren, die wohl - so viele Erfahrungsberichte - die Schwachstelle des ganzen Systems darstellen.


    Was den Auto-Modus anbelangt, da ließe sich mit anderen Pumpen und DIY-Varianten mehr erreichen und auch im Umgang damit mehr lernen.

    Leider kann nicht jeder ein DIY APS bauen und auch diese Menschen sollten von den Vorteilen eines Loops profitieren.

    Außerdem belebt Konkurrenz bekanntlich das Geschäft und kann nur im Sinne aller Typ1er sein.